Dass diese Gleichung aufgeht, beweisen Forscher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) auf der CeBIT 2012 mit MENTORbike. Die Neuentwicklung besteht aus einem mit Muskelkraft und Elektromotor betriebenen Fahrrad und einem Smartphone, das mit einem körpernahen Sensornetzwerk sowie einer intelligenten Diensteplattform im Internet verknüpft ist.

Das neue Trainingsgerät kann körperliche Aktivität direkt anhand physiologischer Daten wie der Herzfrequenz und physikalischer Werte, etwa der erbrachten Leistung, individuell überwachen und steuern. Bemerkt das MENTORbike beispielsweise, dass sein Nutzer nicht im optimalen Trainingsbereich trainiert, kann es die Motorleistung steigern oder die Tretlast des Fahrrades erhöhen, bis sich die Parameter des Fahrers im optimalen Bereich bewegen.

Neben dem Einzeltraining unterstützt das intelligente Fitnessgerät auch das Radfahren in der Gruppe und hilft, wenn Nutzer mit unterschiedlichen Fitnessgraden zusammenfahren. Fährt beispielsweise eine Großmutter zusammen mit ihrem Enkel, achtet MENTORbike darauf, dass sich Oma nicht überanstrengt.
Über den Autor
Scout
Autor: ScoutWebsite: http://www.nexplay.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktionsleitung
Gamer aus Leidenschaft...



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren