Kann eine digitale Unterschrift genauso einzigartig und sicher wie eine „echte“ sein? Besucher der CeBIT 2015, die sich digisign, einer der Gewinner des CeBIT Innovation Award 2015, genauer betrachten, werden diese Frage schnell mit einem Ja beantworten können.

digisign ist eine fälschungssichere biometrische Unterschrift. Das heißt: Mit der neuen Technologie kann eine digitalisierte Unterschrift zukünftig von Computern ebenso sicher einer Person zugeordnet werden wie bisher durch forensische Schriftsachverständige. Zur Erstellung der digitalen Unterschrift benötigt der Anwender einen digitalen Stift, der neben einer Mine mit Drucksensoren und einer Kamera ausgestattet ist. Außerdem braucht er ein Papier, das mit einem kaum sichtbaren Muster bedruckt wird. Bei der Unterzeichnung werden neben dem Schriftbild auch forensische Merkmale wie der ausgeübte Druck, die Schreibgeschwindigkeit und die Linienführung aufgezeichnet. Das so signierte Dokument wird verschlüsselt und über eine USB-Schnittstelle auf einen Rechner oder per Funk auf das Smartphone des Anwenders übertragen und von dort an den digisign-Prozess übermittelt, wo die Unterschrift rechtssicher und revisionsverbindlich gespeichert wird. Bei einem Betrugsverdacht können die gesicherten biometrischen Daten als Referenzmaterial herangezogen werden, um die Echtheit der Unterschrift forensisch zu prüfen.

Über den Autor
Scout
Autor: ScoutWebsite: http://www.nexplay.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktionsleitung
Gamer aus Leidenschaft...



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren