Der Name Telltale steht mittlerweile schon fast für ein Genre. Jeder kennt die Games des Publishers wie die Umsetzung von The Walking Dead oder Zurück in die Zukunft. Nun ist auch der Fledermausmann dran und Batman gesellt sich zur Riege. Dabei handelt es sich um den ersten Teil eines Spiels in mehreren Episoden. Wer jetzt "Geldmacherei" schreit, dem sei der Season Pass ans Herz gelegt, welcher alle kommenden Elemente des Spiels bereits beinhaltet. Wir hatten Gelegenheit den neusten Spross auf der gamescom anzuzocken und erlebten wenig überraschendes. Dafür aber gewohnt solide Telltale-Kost. Bereits in der kurzen Zeit in welcher wir den Titel testen konnten, wurden wir in die Geschichte gesogen. Besonders gefallen hat uns die hohe Interaktion mit der Umgebung. So lassen sich etliche, auch vermeintlich unwichtige, Elemente ansehen, benutzen oder kombinieren. Erneut haben die Entwickler ein Händchen für die hervorragende Umsetzung der Gesichtsmimik der Charaktere, welche dem Spielwitz sehr zuträglich sind. Generell nimmt sich das Spiel wieder mal nicht so ernst und involviert den Spieler mit einem Augenzwinkern in die Story. Dabei haben eure Entscheidungen im Spiel direkten Einfluss auf den Verauf und das Ende der Geschichte, wenn auch der Großteil des Games eher linear ist. Telltales Ableger von Batman hat uns richtig gut gefallen, wir freuen uns auf die weiteren Episonden:

Über den Autor
Scout
Autor: ScoutWebsite: http://www.nexplay.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktionsleitung
Gamer aus Leidenschaft...



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren