The Pokémon Company International und Nintendo haben zusätzliche Details zu den mit Spannung erwarteten Spielen Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! bekannt gegeben, die später in diesem Jahr für Nintendo Switch erscheinen werden.
 
In Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! tauchen jeweils eine Reihe von editionsspezifischen Pokémon auf, die es nur in einem der beiden Spiele gibt. Trainer in Pokémon: Let’s Go, Pikachu! können sich darauf einstellen, unter anderem den Pokémon Myrapla, Sandan und Fukano zu begegnen, wohingegen Spieler von Pokémon: Let’s Go, Evoli! die Möglichkeit haben werden, Pokémon wie Knofensa, Vulpix und Mauzi zu fangen.
 
Am Anfang eines jeden Abenteuers erhält der Spieler sein erstes Partner-Pokémon – entweder Pikachu oder Evoli. Ganz im Gegensatz zu anderen Pokémon hat das erste Partner-Pokémon kein großes Interesse daran, sich zu entwickeln, und hält sich auch vorzugsweise außerhalb seines Pokéballs auf. Es macht es sich auf Schulter oder Kopf des Spielers gemütlich und begleitet ihn so auf seiner gesamten Reise. Spieler können sich außerdem besonders eng mit Pikachu oder Evoli anfreunden und dieses streicheln, füttern und sogar kitzeln. Doch nicht nur das – Spieler haben außerdem die Möglichkeit, ihren Spielercharakter und ihr Partner-Pokémon mit coolen und niedlichen Outfits, Accessoires und Frisuren auszustatten und so den Partnerlook für sich und ihren neuen besten Freund zu perfektionieren.
 
Auf ihrer Reise durch die Kanto-Region werden Spielern neben neuen Gesichtern auch einige bekannte über den Weg laufen. Professor Eich kehrt zurück, um dir und deinem neuen Rivalen den Pokédex zu präsentieren. Dabei handelt es sich um ein Hightech-Lexikon, das Daten zu jeder neuen Pokémon-Art aufzeichnet, die der Spieler fängt. Trainer können sich außerdem darauf gefasst machen, auf ihrem Weg, der Champ der Pokémon-Liga zu werden, gegen die Arenaleiter der Kanto-Region anzutreten. Unter anderem sind die beliebten Charaktere Rocko, der Arenaleiter von Marmoria City, und Misty, die Arenaleiterin von Azuria City, mit von der Partie. Kämpfe können außerdem nicht nur gegen Pokémon-Trainer im Spiel ausgetragen werden: Spieler können sich online* oder lokal über die drahtlose Verbindung der Nintendo Switch-Konsole miteinander verbinden, um spannungsgeladene Pokémon-Kämpfe auszutragen. Außerdem wird es mit diesen Kommunikationsfunktionen auch möglich sein, Pokémon miteinander zu tauschen, um so seinen Pokédex zu vervollständigen.
 
Es können nun zum ersten Mal in einem Spiel der Pokémon-Reihe zwei Leute gleichzeitig auf einer Konsole spielen. Durch Schütteln eines zweiten Joy-Con-Controllers wird ein zweiter Spieler herbeigerufen. Zusammen auf Reisen zu sein bringt einige Vorteile mit sich: So wird es zum Beispiel leichter, Pokémon zu fangen und gegen zähe Trainer in Pokémon-Kämpfen anzukommen, da man ihnen zu zweit entgegentreten kann. Mit einem Freund an seiner Seite können Spieler so die Kanto-Region erkunden und ein Abenteuer erleben wie kein anderes.
 
Der Pokéball Plus ist ein Gerät, das anstelle eines Joy-Con-Controllers zur Steuerung von Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! verwendet oder anstelle eines Pokémon GO Plus** für Pokémon GO genutzt werden kann. Mit dem Pokéball Plus haben Spieler die Möglichkeit, eines ihrer Pokémon von Pokémon: Let’s Go, Pikachu! oder Pokémon: Let’s Go, Evoli! mit auf einen Ausflug zu nehmen, während sie in der echten Welt unterwegs sind. Das Mysteriöse Pokémon Mew wird im Pokéball Plus verfügbar sein und Trainer können dieses auf ihre Ausgabe der neuen Spiele übertragen.*** Der Pokéball Plus kann separat erworben werden und ist zeitgleich mit Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! ab dem 16. November im Handel erhältlich.
 
Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! erscheinen am 16. November 2018 exklusiv für Nintendo Switch.

Über den Autor
Scout
Autor: ScoutWebsite: http://www.nexplay.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktionsleitung
Gamer aus Leidenschaft...