Die Kölnmesse hat soeben die Hallen der Gamescom für neue Besucher geschlossen. Zur Sicherheit der Gamer wurde dieser Schritt nötig, so die Messeleitung. Der Besucherandrang sei so gross, dass die Sicherheit nur so gewährleistet werden kann. Besucher selbst berichten von untragbaren Wartezeiten und Gedränge. Derweil errichtet die Messe vor dem Gelände Sitzgelegenheiten und stoppte den Kartenverkauf. Besucher sollen nach Möglichkeit morgen kommen und heute von einem Besuch absehen.

Die meisten Messebesucher werden sich wohl enttäucht fragen: Wieso hat die Kölnmesse aus den Erfahrungen der letzten Jahre nicht gelernt. Der Besucheransturm war abzusehen.
Über den Autor
Scout
Autor: ScoutWebsite: http://www.nexplay.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktionsleitung
Gamer aus Leidenschaft...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren