Die CeBIT 2009 in Hannover gibt vielen Unternehmen die Möglichkeit sich zu präsentieren. Dieses Jahr haben sich 4300 Unternehmen aus 69 Ländern entschieden auch wieder mit dabei zu sein. Aber im Jahr 2008 waren es deutlich mehr; es waren 5845 Unternehmer, die sich auf dieser Veranstaltung präsentierten.

Diese Zahlen zeigen, dass seit der jetztig laufenden Weltwirtschaftkrise; es auch den Unternehmen schlecht geht, die in der Informations- und Telekommunikationstechnik arbeiten. Diese können sich leider auf der CeBIT 2009 nicht zeigen, da sie entweder vom Markt verschwunden sind oder Ihr Marketingbudget auf Null stellen müssen.

Aber trotzdem zeigt das Ergebnis von 4300 Unternehmern, die auf der CeBIT sich präsentieren; das sie robust dastehen und die Rezesssion schnell hinter sich lassen wollen. Es geht mehr denn je, um neue Geschäfte und die Entscheidung der Unternehmen, jetzt zu handeln und gestärkt in die Zukunft zu blicken.

Da stellen sich Unternehmer vor, die seit einigen Jahren Pause haben; sei es der Coumputerhersteller Dell, der Netzweraufrüster Nokia Siemens Network oder der eCommerce-Spezialist Intershop. Erstmals stellen sich Unternehmen auch in den Bereichen wie Webciety oder Green IT vor. Der Webciety-Bereich stellt ein Messekonzept vor, wo sich Internet-Unternehmen vorstellen, die keine Produkte, sondern Internet-Anwendungen und -Lösungen anbieten. In Green IT spielen grüne Lösungen eine Rolle, sei es unter ökologischer oder ökonomischer Sicht; es muss mehr energieeffiezienter gearbeitet werden und es muss mehr für die Umwelt getan werden.

Das alles stimmt uns für die Zukunft froh, das diese Unternehmen uns zeigen, wie man Kosten reduzieren kann, die Qualität verbessert und die Flexibilität erhöht. Also denken wir an die Zukunft und nicht was gestern war.
Über den Autor
Nachteule
Autor: NachteuleE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktion
Freund der guten Spiele...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren