Da kommen zwangsläufig Erinnerungen an vergangene Tage auf, denn Torment: Tides of Numenera lässt die Tugend der Oldscool Rollenspiele wieder auferstehen. Der indirekte Nachfolger zu Planetscape Torment wird von einer hochkarätigen Entwicklergruppe mit viel Erfahrung designed. Die Besonderheit ist die Mischung zweier Zeiten in einem Spiel, nämlich Zukunft und Vergangenheit. Ein SciFi Fantasy Spiel also. Die Story ist auch gleich der Schwerpunkt des Titels. Dabei haben Entscheidungen, welche ihr im Spiel trefft, sowohl Auswirkungen auf den weiteren Spielverlauf als auch auf das Ende von Tides of Numenera. Dabei gibt es fast immer mehrere Lösungswege. Erneut virtuell in der Zeit reisen müssen wir beispielsweise, wenn wir die Geschichte von Verstorbenen in der Vergangenheit manipulieren. Die Grafik ist dem Genre angepasst etwas altbacken. Kämpfe laufen rundenbasiert ab und erfordern taktisches Geschick. Das Spiel wird aus der Draufsicht gespielt, was einen besonderen Charme ausmacht. Sprachausgabe gibt es nicht, dafür aber jede Menge Text zu lesen und unzählige Gesprächspartner, welche wir auf der üppigen Weltkarte in Dörfern oder Steppen antreffen. Sicher ist das Spiel Geschmachsache, uns hat es gut gefallen und wir freuen uns auf den Release im ersten Quartal 2017.

Über den Autor
Scout
Autor: ScoutWebsite: http://www.nexplay.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktionsleitung
Gamer aus Leidenschaft...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren